Sprache

Projekte erfolgreich umsetzen

Gastautorin Barbara Ruettimann am 6. November 2012

Cool bleiben im Büro ohne KlimaanlageOb zuhause oder am Arbeitsplatz, an guten Vorsätzen fehlt es uns nie. Trotzdem werden Ideen, Projekte und gute Vorsätze immer wieder «links liegen gelassen» oder vertragt, denn der Mensch befindet sich im Spannungsfeld von Kopf und Gefühl, von Motiven und Taten, von Absichten und tatsächlicher Entscheidungsfindung. Motivation und korrekte Prozesse sind hier gefragt.


 Wenn kurzfristige Ziele sich vor langfristige Projekte schieben
Einige Methoden raten uns zur Steigerung der Umsetzungsrate, den Spassfaktor attraktiver zu gestalten. Erhöhen wir also den Nutzen und/oder den Spassfaktor unseres Projektes, kann es langfristig überleben.

Den Tatsachen ins Auge sehen
Eine weitere Chance bildet die Hinterfragung der aufgestellten Projektziele. Wenn diese von Beginn an unrealistisch sind, bringt das nichts als Demotivierung mit sich.

Mit diesen Tipps lernen Sie, Ihre Vorsätze und Ziele zu definieren und beschwingt sowie  nachhaltig in die Tat umzusetzen:

• Ausreden vermeiden und ohne Aufschub loslegen
• Alte, überholte und negative Verhaltensmuster ablegen
• Sich einen Überblick verschaffen und eine Veränderung anpeilen
• Konkrete Ziele formulieren – bleiben Sie realistisch.
• Sich vom Kleinen zum Grossen durcharbeiten
• Ziele aufschreiben und sich Aktionsplan zulegen: Notieren Sie sich konkrete Schritte, wie Sie Ihre Ziele erreichen wollen. Erscheint das Ziel als zu gross, können Sie die Schritte aufteilen und Etappenziele festlegen.
• Täglich konsequent an den guten Vorsätzen arbeiten – so kann Trägheit gar nicht erst entstehen.
• Flexibel sein, um auf Veränderungen und auf Plananpassungen reagieren zu können
• Verbündete suchen: Erzählen Sie anderen von Ihren Absichten.
• Sich für Teilerfolge belohnen
• Viel Ausdauer und Gelassenheit

Unsere Expertin
Barbara Rüttimann ist selbständige Kommunikations- und Feng-Shui-Beraterin sowie TV-Moderatorin für Wohnthemen. Als ursprünglich ausgebildete Betriebswirtschafterin berät und coacht sie Unternehmen im Business-Feng-Shui und in der klassischen Kommunikation. In der Beratungstätigkeit und in Workshops ist es ihr ein Anliegen, die Business-Sicht mit einer ganzheitlichen Sicht zu verbinden. http://www.fengshuibusiness.ch/ und www.rbconsulting.info

Related posts:

  1. Unternehmenserfolg mit Feng Shui stärken
  2. Folge 6: Feng-Shui im Chef-Büro
  3. Feng-Shui Folge 3: Die Wirkungen der Farben Rot und Orange
  4. Feng-Shui Folge 4: Die Wirkungen der Farben Gelb und Braun
  5. Feng Shui zum Jahreswechsel: Das grosse Entrümpeln

 

Abgelegt unter Bürogeflüster,Mensch,Prozesse | Keine Kommentare | Artikel drucken | weitersenden

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben