Sprache

Entspannt arbeiten am Computer

Elisabeth Frey am 3. Februar 2009

Sind Sie verspannt? Eine ungünstige Ausgangslage um gute Leistungen zu erbringen. Beschwerden im Nacken und Rücken als Folge einer sitzenden Tätigkeit sind verbreitet. Das muss nicht sein; bereits geringfügige Anpassungen am Arbeitsplatz entlasten den Körper und sorgen für mehr Wohlbefinden.

Damit eine entspannte Haltung möglich ist, muss der Arbeitsplatz passend auf seinen Nutzer eingestellt sein. Folgendes ist zu beachten:

  • Die richtige Höhe des Bürostuhles ist erreicht, wenn die Füsse mit der ganzen Fussfläche entspannt auf dem Boden stehen. Die Beine sind in einem Winkel von 90 – 95 Grad gebeugt, damit das Blut während des Sitzens zirkulieren kann.
  • Die Wirbel werden nur mit ausreichend Knorpelflüssigkeit versorgt, wenn sich der Oberkörper bewegt. Deshalb ist es empfehlenswert, sich mit einer flexibel eingestellten Rückenlehne für inspirative Pausen zurückzulehnen.
  • Der Schreibtisch hat eine ideale Höhe, wenn die Arme in einem 90 Grad-Winkel entspannt auf der Arbeitsfläche liegen.
  • In der Mitte des Schreibtisches sollte der Bildschirm stehen, und zwar eine Armlänge vom Körper entfernt. Die Oberkante des Bildschirms ist auf Augenhöhe auszurichten.

Sitzen in entspannter Haltung ist angenehm, doch der Mensch ist nicht für langes Sitzen geschaffen. Ideal ist, zwischen Sitzen und Stehen abzuwechseln. Warum nicht ab und zu Aufgaben im Stehen erledigen, zum Beispiel telefonieren oder einen Text lesen?

Mitarbeitende im Verkaufsaussendienst sind viel unterwegs, sie zählen zu den sogenannten Büronomaden, die während einer Zugreise oder in einem Café mit dem Laptop arbeiten. Auch sie können dazu beitragen, entspannter zu Hause anzukommen:

  • Bei einer Arbeitszeit am Laptop von mehr als einer Stunde sollten externe Maus und Tastatur eingesetzt werden.
  • Während einer Fahrt im Zug lohnt es sich, den Platz mit Klapptisch zu wählen, anstatt den Laptop auf den Beinen zu balancieren. Dadurch muss der Kopf nur leicht nach unten gebeugt werden und das schont die Nackenmuskulatur.
  • Das Licht am Arbeitsort sollte von der Seite kommen.

Kleiner Aufwand konsequent umgesetzt – und die Verspannungen weichen einem entspannten Gefühl. Beginnen Sie gleich jetzt und richten Sie Ihren Arbeitsplatz anhand unserer Tipps aus.

PDF Ergonomie-Flyer

Related posts:

  1. Mobiles Arbeiten: Bestimmte Charaktereigenschaften gesucht
  2. Wenn der Laptop die Deskstation ersetzt
  3. Wie werden wir in Zukunft arbeiten?
  4. Wie kam der Apfel zum Computer?
  5. Green Office: Arbeiten in nachhaltigen Büros ist gefragt

 

Abgelegt unter Mensch | Keine Kommentare | Artikel drucken | weitersenden

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben