Sprache

Erfolgreiche Haworth Händler- und Kundenevents mit einzigartigen Produktneuheiten.

Urs Ostermann am 9. Juli 2015

Vom 23. Juni bis 25. Juni besuchten über 100 Händler- und Endkunden den neu gestalteten Haworth Showroom in Zürich mit diversen Produktneuheiten. Sie konnten sich vor Ort mittels „touch, look and feel“ von den zahlreichen Orgatec Neuheiten inspirieren und überzeugen lassen.

Das Product und Sales Management Team stellte jede neue Produktneuheit im Detail vor und führte professionell sowie kompetent durch das abwechslungsreiche und interessante Programm (Harbor Work Lounge, Window Seat, Openest, YourPlace, Intuity, Dynaflex sowie Fitt & Flexx).

Natürlich war auch für das leibliche Wohl und Networking bestens gesorgt. Ein feiner Apéro Riche rundete die Events jeweils mit einer besonderen kulinarischen Note erfolgreich ab und es blieb genügend Zeit für anregende Diskussionen und netten Small Talks. Die zahlreichen Gäste freuen sich bestimmt schon jetzt auf ein erneutes Come Together im Neuen Jahr.

Abgelegt unter Haworth | Kommentare deaktiviert | Artikel drucken | weitersenden

Team „One Haworth“ erstmals am 12. Zürcher Architekten Fussballturnier bei über 35 Grad im Schatten.

Urs Ostermann am 8. Juli 2015

Haworth Schweiz hatte nach mehreren Anläufen verdientes Losglück und wurde für das 12. Zürcher Architekten Fussballturnier erstmals nominiert. Das Mixed-Team, bestehend aus Männer und Frauen, wurde aus den Abteilungen  Customer Care, Marketing, Sales, HR, Logistik und Produktion rekrutiert.

Die Vorbereitung beschränkte sich aus Zeitgründen auf lediglich 3  kurze Trainigseinheiten, was sich im Nachhinein leider als zu wenig herausstellte. Trotz grossem Engagement  und sehr guten spielerischen Ansätzen musste man sich in den Gruppenspielen meistens nur sehr knapp geschlagen geben. Die schlechte Chancenauswertung sowie die fehlenden Automatismen waren ganz klar die Schwachpunkte, an denen eine Finalrundenteilnahme scheiterte. Natürlich setzte auch die grosse Hitze von über 35 Grad im Schatten allen Akteuren und Akteurinnen gewaltig zu, was sich in der Laufbereitschaft leider negativ auswirkte. Trotz dem frühzeitigen Ausscheiden in den Gruppenspielen hatten alle Beteiligten einen enormen Spassfaktor und der Team-Building Gedanke kam dabei auch nicht zu kurz. Das Mixed-Team Haworth Schweiz wird sich sicherlich auch das nächste Jahr um eine erneute Teilnahme bemühen und hat den grossen Ehrgeiz, die Finalrundenteilnahme im nächsten Jahr auf Anhieb zu realisieren.  Viel Traning ist bereits angesagt … Hopp „One Haworth“!

http://www.swiss-architects.com/architektur-news/meldungen/Impressionen_3053

Abgelegt unter Haworth | Kommentare deaktiviert | Artikel drucken | weitersenden

Haworth Schweiz AG übernimmt die Produktrechte von der ZKD Büromöbel AG

Urs Ostermann am 4. Juni 2015

Menziken, 03.06.2015

Die Haworth Schweiz AG übernimmt die Produktrechte von ZKD und nimmt die Produktlinien „Fitt & Flexx“ ins Produktsortiment von Haworth Europa auf. „Fitt & Flexx“ werden am Schweizer Produktionsstandort von Haworth in Menziken AG produziert.

Die Übernahme beinhaltet neben den Rechten auch alle technischen Informationen sowie Lieferantendaten. Zur Sicherstellung des Knowhows wurden ehemalige ZKD Schlüsselmitarbeiter von der Haworth Schweiz AG übernommen. Die Haworth „Fitt & Flexx“ Produktlinien sind 100%  kompatibel zu den früheren ZKD Produkten und erlauben den ZKD Kunden eine langfristige Weiterführung ihrer Produktstrategie gepaart mit den Sicherheiten eines der weltgrössten Büromöbelhersteller.

 

 

Abgelegt unter Haworth | Keine Kommentare | Artikel drucken | weitersenden

Neuer europäischer Nachhaltigkeitsstandard und Ausblick auf Zertifizierungsprogramm „level“

Urs Ostermann am 25. März 2015

Einheitlicher Leitfaden für die Büromöbel-Bewertung – Haworth beteiligte sich an der Entwicklung und erreicht erste Auszeichnungen.

„level“ heißt das neue europäische Programm zur Nachhaltigkeitszertifizierung von Büro- und Objektmöbeln für Innenbereiche, das bis Ende 2015 offiziell etabliert werden sein soll. Durch die Entwicklung dieses einheitlichen Gütesiegels müssen sich Produzenten und Kunden in Europa nicht mehr mit einer Vielzahl von Labels auseinandersetzen. Der Büromöbelhersteller Haworth, führend in der Entwicklung von Produkten und Wissenskonzepten für die moderne Arbeitswelt, hat sich intensiv an der Entwicklung des zu Grunde liegenden Nachhaltigkeitsstandards beteiligt, der vom europäischen Büromöbelverband FEMB im letzten Quartal 2014 vorgestellt wurde.

Der neue Nachhaltigkeitsstandard umfasst Kriterien aus nationalen Anforderungen und öffentlichen Vergaberichtlinien in Europa. Sowohl das Produkt als auch die Produktionsstätte sowie der Hersteller im Ganzen werden nach sozialen und ökologischen Kriterien bewertet. Vier Rubriken sind zu berücksichtigen: Eingesetzte Materialien, Energie und Atmosphäre, Gesundheit von Mensch und Ökosystem sowie Soziale Verantwortung. Bewertet wird in den drei Stufen level 1, level 2 und level 3.

Ein Expertengremium aus Vertretern der nationalen Büromöbelverbände, Zertifizierungsgesellschaften und Büromöbelherstellern hat den neuen Nachhaltigkeitsstandard in mehrjähriger Zusammenarbeit entwickelt. Daran war Haworth maßgeblich beteiligt. Zudem hat das Unternehmen in der Pilotphase zwei seiner Produkte eingebunden, um Verständlichkeit und Machbarkeit des Standards zu überprüfen. Sowohl die Schrankmöbelserie Vados als auch der Drehstuhl Comforto 89 wurden im Rahmen einer Prüfung durch unabhängige Dritte mit dem höchsten Niveau „level 3“ bewertet.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung hin zu einem abgestimmten, einheitlichen Nachhaltigkeitsstandard in Europa, der uns effektiver werden lässt“, sagt Bianca Dönicke, European EHS & Sustainability Manager bei Haworth. „Zudem freuen wir uns, dass der FEMB die offizielle Implementierung des Zertifizierungsprogramms „level“ bis Ende 2015 anstrebt.“

 

Abgelegt unter Haworth | Keine Kommentare | Artikel drucken | weitersenden

Haworth Schweiz AG investiert in den Standort Menziken.

Urs Ostermann am 18. März 2015

Die Haworth Schweiz AG investiert am Produktionsstandort Menziken AG einen Millionenbetrag  in den weiteren Ausbau der ganzheitlichen Lean Production. Dies ist auch ein klares Bekenntnis zum Werkplatz Schweiz trotz der vorherrschenden Euro-Debatte.

Die heutigen Anforderungen an einen modernen Produktionsstandort werden immer komplexer und umfangreicher. Hohe Qualitätsanforderungen, maßgeschneiderte Kundenlösungen, kurze Lieferzeiten sowie die Produktion von zahlreichen Produktvarianten stellen eine Manufaktur immer wieder vor neue, große Herausforderungen. Haworth Schweiz AG betreibt seit Jahren ein erfolgreiches internes HMS System (Haworth Manufacturing System), das die Lean Production konsequent verfolgt und auch effektiv umsetzt. Eine um-fassende betriebsinterne Analyse zeigte auf, dass eine Zukunftsinvestition in die Modernisierung des Maschinenparks sinnvoll ist und grosse Vorteile bringt.

So wird unter anderem in eine neue horizontale Präzisionszuschnittsäge mit automatischem Flächenlager (Plattenbeschickung) und in eine einseitige, flexible Kantenleimmaschine investiert. Mit der neuen Kantenleimmaschine hat sich Haworth Schweiz AG für die modernste Nullfugentechnologie (auch bekannt unter dem Namen „Laserkante“) entschieden. Die neuen Maschinen werden bis nach den Sommerferien installiert und Einsatz bereit sein. Ein weiterer gewichtiger Schritt zu einer zeitgemäßen Lean Production, von welcher alle Haworth Kunden profitieren werden.

Abgelegt unter Haworth | Keine Kommentare | Artikel drucken | weitersenden

“The World of E-Collaboration” zu Gast im Haworth Showroom Zürich

Urs Ostermann am 17. März 2015

Im Anschluss an das Worldwebforum vom 11. März mit Guest Speaker Steve Wozniak, Co-Founder von Apple Computer & Tec Guru, fand am 12. Mörz ein Satelliten-Event zur Thematik „Explore the World of E-Collaboration“ erstmals im Haworth Showroom in Zürich statt. Neben zahlreichen Work-Shops, welche am Nachmittag u.a. mit Stefan Kiss, Senior Workplace Strategist Ideation Europe, zur Thematik „how to build an Organic Workspace that reflects your organizational culture“ stattfanden, stand der Abendevent mit tollen Guest Speakern natürlich im Rampenlicht. Das Programm konnte sich wahrlich sehen lassen und stiess auf ein sehr grosses Interesse:
José Morales von Atlassian – „Great teamwork gets more done“
Stefan Kiss von Haworth – “Future Workspace. Flexibility via organic design”
Nicolas Muldoon von Twitter – “Success with agile methods. The digital age does not need stiff”
Darryl Duke von Brikit – “Bringing distributed teams to work”
Vidar Swansson von Tempo – “Getting more out of JIRA with Tempo for agile project & portfolio”
Gerry Tombs von Clearvision – “Unlimited spectrum via open source”
Panel & Discussion – “Excellence with creativity”.

Der erfolgreiche Event mit rund 60 Gästen aus dem In- und Ausland endete mit einem wohlverdienten Apéro Riche. Es wurde bis spät in den Abend diskutiert und natürlich kam auch das Networking nicht zu kurz. Diesen tollen Event sollte man sich bereits heute schon für 2016 in seiner Agenda reservieren, dann ist wiederum „think out of the box“ angesagt ….

Link: www.beecom.ch

 

 

Abgelegt unter Haworth | Keine Kommentare | Artikel drucken | weitersenden

Haworth Schweiz zu Gast am 6. HR Swiss Congress im Kursaal Bern

Urs Ostermann am 30. September 2014

Der 6. HR Swiss Congress fand am 17. und 18. September 2014 im Berner Kursaal statt. Der alle zwei Jahre stattfindende Kongress ist der Treffpunkt für HR-Spezialisten aus der ganzen Schweiz und die ideale Plattform für Know-how-Transfer und Networking. Die Haworth Schweiz AG war erstmals als Goldsponsor zu Gast bei diesem wichtigsten Event der Schweizer HR Branche und präsentierte sich gleich eindrucksvoll mit den neusten MeetYou Lounge Möbeln, der Produktinnovation CalmSpace Ruhekapsel sowie den neuen Comforto 62 Bürostühle „Swiss Edition“.

Zudem fungierte als Gastreferent Stefan Kiss vom Haworth Euope Ideation Team und begeisterte die zahlreichen Event Besucher mit einem Referat der Extraklasse unter der Thematik „Trends am Arbeitsplatz“. Die über 400 HR Teilnehmer kamen auch noch in den Genuss von exklusiven Haworth Sitzkissen, welche als Give-Aways nicht nur für viel zusätzlichen Sitzkomfort während des Kongresses beitrugen sondern bestimmt auch regen Einsatz im privaten Bereich bei diversen Konzert- und Sportveranstaltungen finden werden.

Unter dem Titel „High Impact HRM“ zeigt der HR Swiss Congress 2014 auf, welchen Beitrag HR für den Unternehmenserfolg leistet. Der erste Kongresstag widmet sich der Theorie, den Trends und den Best Practices erfolgreicher HR-Arbeit. Was bedeutet High Impact HRM? Wieso wird High Impact vom HRM verlangt und wie sieht eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen HR und Unternehmensstrategie aus? Referenten aus verschiedensten Bereichen versuchen Antworten auf diese und andere Fragen zu geben. Der zweite Tag beleuchtet das Thema „High Impact Metrics, Tools & More“. Wie messen Unternehmen High Impact HRM? Welche Möglichkeiten bieten innovative Tools, um den Wert von HRM weiter zu steigern und wie verändern die Möglichkeiten der Zukunft die Arbeit von HR? Die zahlreichen Teilnehmer konnten in den zwei Tagen sicherlich viele Inputs und Gedankenanstösse sammeln sowie viel „food for thought“ nach Hause nehmen. Sie werden sich zudem sicherlich bereits schon den 7. HR Congress vom 13. und 14. September 2016 in der Agenda vorgemerkt haben.

 

Links:
Bildergalerie auf NZZ-Events:

Kongress-Tag 1, Fotos von David Biedert, event.nzz.ch
Swiss Arbeitgeber Award-Verleihung und HR Swiss Dinner, Fotos von Reto Schlatter, presseladen
Kongress-Tag 2, Fotos von David Biedert und Andrea Hug, event.nzz.ch

 

Abgelegt unter Haworth,Mensch,Produkte | Keine Kommentare | Artikel drucken | weitersenden

Nächste Einträge »